Turnerbund Essen-Frintrop 1903 e.V.
Turnerbund Essen-Frintrop 1903 e.V.

Aktuelles 2021

Der von der Guiness-Brauerei in Dublin als Zapfer zertifizierte Willi Riese konnte beim ersten Früschoppen zahlreiche Gäste begrüßen.

4. Juli 2021

Bier und andere Getränke laufen auch wieder - erster Frühschoppen nach 9 Monaten

 

Darauf haben viele Freunde im TBF des gepflegt gezapften Stauder Bieres gewartet: endlich wieder Frühschoppen. Eine Tradition, die an jedem 1. Sonntag im Monat ab 11 Uhr im Sportlerbistro des Vereinsheimes stattfindet und sich seit gut 35 Jahren gehalten hat.

Corona-bedingt, musste auch diese schöne Gewohnheit zur Förderung der Geselligkeit und des Vereinslebens ruhen. Im Oktober 2020 fand der letzte Frühschoppen statt. 

Aber der TBF hat die erzwungene Ruhezeit genutzt und und auch das TBF-Bistro umfangreich renoviert. Und durch die weitgeöffnete Falt-Schiebetür wurden die Gäste mit reichlich frischer Luft versorgt. (RWS)

Der Vorstand hatte alle mehr als alle notwendigen gesetzlichen Vorkehrungen für einen sicheren Ablauf getroffen.

2. Juli 2021

Jahreshauptversammlung 2021 konnte unter Corona-Bedingungen stattfinden

 

Es bedurfte einiger Phantasie und einiger Vorbereitungen im Vorfeld, damit nach zwei Jahren Corona-bedingter Unterbrechung endlich wieder eine ordentliche Jahreshauptversammlung stattfinden konnte.

Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben schied das Vereinsheim wegen seiner eigentlich heimeligen Enge aus. Schnell war die Idee geboren, das ganze in einer unserer Turnhallen stattfinden zu lassen. Die zentralere Lage und das Vorhandensein einer Hallenbestuhlung waren dann ausschlaggebend für die Nutzung der Turnhalle Unterstraße (ehemalige Stifterschule). GeGe oder eben halt ein aktueller Negativtest waren ausschlaggebend für eine Teilnahme. Hier unterstützte die Funke-Kaiser GmbH mit einem mobilen Testzentrum am Halleneingang für die, die eben noch nicht "GeGe" waren.

47 stimmberechtigte Mitglieder waren anwesend. Deutlich mehr, als man sich zu erhoffen wagte.

Bereits in der Einladung war verkündet worden, es in dieser Versammlung rein beim parlamentarischen Teil zu belassen, also keine Ehrungen verdienter Mitglieder und von Jubilaren.

Dies, so das Versprechen des Vorstandes, wird, so bald wie es möglich ist, in einer separaten Feierstunde im Vereinsheim stattfinden. So stellte man sicher, dass man nur so lange in der gut gelüfteten Halle zusammenblieb, wie es satzungsgemäß vonnöten war.

Im Beisein der Ehrenmitglieder Dieter Lösgen, Ilse Grewe, Willi Riese und Ehrenvorsitzender Rainer W. Seck ging es dann auch wirklich schnell vonstatten. Wie gewohnt konnte man auch bei der Jahreshauptversammlung auf die ausgelegte Tischvorlage zurückgreifen. Dies beschleunigte das Abstimmungsverfahren und nach knapp 70 Minuten war die Versammlung dann auch beendet.

Nach der Entlastung des Vorstandes führte Ehrenvorsitzender Rainer W. Seck die Versammlung weiter. Hierbei ging er in kurzen persönlichen Rückblenden auch auf die scheidenden Vorstandsmitglieder und Ältestenratmitglieder Erika Willemsen, Thomas Willemsen, Elli Hannemann, Monika Lemke, Heinz Maaßen, Stephan Merz, Helmi Noll und Gisela Ratmer ein, die teilweise Jahrzehnte ihre Freizeit für das Ehrenamt im TBF eingebracht haben. Dies wurde von den Anwesenden mit herzlichem Applaus bedacht.

Da bei der folgenden Wahl zum 1. Vorsitzenden Hans Hahnen wiedergewählt wurde, übernahm dieser dann auch wieder die Versammlungsleitung.

 

Erfreulicher Weise kam es bei den notwendigen Wahlen für den Hauptvorstand zu einem Generationswechsel, denn als 1. Kassierer wurden Patrick Plücker (30) und als 1. Geschäftsführerin Saskia Högner (28) in den Vorstand berufen. 

Mit Patrick Plücker übernimmt nach 46 Jahren erstmalig wieder ein Mann dieses Amt und Geschäftsführerin Saskia Högner ist in der 118jährigen Vereinsgeschichte überhaupt die erste Frau in dieser Funktion. Und zum ersten Mal gibt es dann auch ein Ehepaar in diesem Vorstandsgremium, denn für Saskia und Patrick läuten am 7. August in St. Josef die Hochzeitsglocken.

Bei den weiteren Ämtern im Vorstand kam es zu geringfügigen Neubesetzungen. Die Besetzung ist hier zu finden. Im Ältestenrat sind nun Ilse Grewe, Brunhilde Hofman, Dieter Lösgen und Günter Lüsser vertreten.

Zurzeit ist es noch schwierig, einen Ausblick nach vorne zu machen. In erster Linie geht es dem Vorstand aber darum, das Vereinsleben, das mehr als sieben Monate in allen Bereichen brach lag, wieder zu aktivieren. Dies ist angesichts der langen Unterbrechung des Sportbetriebs und des sozialen Gefüges eine sehr umfangreiche Arbeit. (RWS)

Selbstverständlich stand auch der TBF mit einer Abordnung beim Ehrenspalier an der Kirche.

27. Juni 2021

Tschüss, Pastor Haberla

 

26 Jahre war er der Mann, ähem, der Pastor für alle Fälle in der katholischen Kirchengemeinde St. Josef zu Frintrop. Heute wurde er Corona-gerecht, aber trotzdem mit großem Bahnhof von seiner Gemeinde verabschiedet. 
Sehr gerne haben auch wir unserem Herrn Pastor an seinem letzten Arbeitstag die Aufwartung gemacht, um ihn zu verabschieden.
Und Herr Pastor, es ist versprochen: Wir lassen Sie auch weiterhin an unserer Versorgungskette frischer Maultaschen, sogenannte Herrgottsbscheißerle, aus Baden-Württemberg teilhaben.

7 Monate haben unsere Mitglieder keine Halle von innen sehen können.

10. Juni 2021

Ab 11. Juni fast komplette Öffnung möglich

 

Die Stadt Essen befindet sich derzeit in Inzidenzstufe 1. Diese gilt ab Freitag, 11. Juni, auch für gesamt NRW, da das Land laut RKI heute (09.06.) den fünften Werktag in Folge eine 7-Tage-Inzidenz von 35 und weniger aufweist. Damit können zum kommenden Wochenende in Essen die von der Landesinzidenz abhängigen weiteren Lockerungen in Kraft treten.

Diese betreffen auch den Sport, bei dem dann keine negativen Testungen mehr erforderlich sind. Auch der Thekenbetrieb in unseren Vereinsheimen Werkhausenstraße und Schemmannsfeld (Tennis) kann damit wieder starten.

Ein 2. Vorsitzender wird 50!

3. Juni 2021

Vereinszeitung 2-2021

 

Ich hätte was ganz Böses machen können in diesem Artikel. Hätte ich auch fast gemacht.

Es gibt da so ein Foto, das mindestens 40 Jahre alt ist. Es zeigt einen Jungen im Grundschulalter in kurzen Hosen und schlanken Beinchen, die Pommesstäbchen sehr nahe kommen. Ich habe dieses Foto seinerzeit selbst gemacht und Sascha war eines der Kinder, die ich beim Trampolintraining in der Altfriedschule Ende der 70er-Jahre in meiner Gruppe hatte. Aber dieses Foto bleibt unter Verschluss. Das werde ich nur bei Notfällen, z.B. wenn er mich mal ärgert, einsetzen und veröffentlichen.

 

Heute ist aus diesem kleinen Grundschulkind ein erwachsener Mann geworden, der sich gar anschickt, heute, am 3. Juni, seinen 50. Geburtstag zu feiern. Leider macht im Corona noch einen Strich durch seine Feier, die er sehr verdient hätte.

 

Sascha ist ein sehr engagierter Mensch im TBF. Am 17.04.2015 löste er Günter Lüsser als 2. Vorsitzenden in unserem Verein ab und bekleidet diese Stelle seitdem durchgehend. Dabei kommt ihm sein technischer Fach– und Sachverstand und seine Fähigkeit zu organisieren zu Gute. Aktuell hat er für sämtliche Umbauarbeiten im TBF-Vereinsheim während des Lockdowns Verantwortung gezeigt und diese sehr gewissenhaft umgesetzt. Die Ergebnisse können alle bald auch wieder persönlich in Augenschein nehmen.

Aber es waren nicht nur die Umbauarbeiten. Denn diese sind nur mit finanziellen Förderungen möglich, um die er sich im Vorfeld auch gekümmert hat. Seien es die kommunalen Fördermittel oder Fördermittel aus dem NRW-Topf „Moderne Sportstätten“ oder Verhandlungsgeschick bei ausführenden Unternehmen: Immer hat er das Beste für den TBF herausgeholt. Ein gehöriges Dankeschön schon einmal dafür.

 

Im Verein könnte er schon 50 Jahre sein (siehe oben). Eingetreten war er seinerzeit mit seiner Mutter Uschi in die Mutter&Kind-Abteilung. Uschi wird dieses Jahr für 50jährige Mitgliedschaft geehrt. Aber so ein junger Mann merkt auch irgendwann, dass da noch etwas anderes ist, für das man sich begeistern könnte und so verließ er im jugendlichen Alter den TBF. Vater Günter, der leider im vergangenen Jahr verstorben ist und Mutter Uschi hielten den TBF aber weiterhin die Treue und so war es nur eine Frage der Zeit, wann er wieder zurückkommt. Erst walkte er mit der Walkinggruppe durch Frintrops Pantoffelgrün und absolvierte auch eine Ausbildung, die ihn befähigte, Walkerwissen an andere weiterzugeben.

Später kam dann das Radfahren hinzu und so gründete er vor mehr als  zehn Jahren die Radgruppe, die in der helleren Jahreszeit jeden Montag von 18.30 Uhr bis 20 Uhr unterwegs ist. Ab und an werden dann auch längere Touren unternommen, manche dann auch mit Übernachtung mit Bier, Schnippo und Herrencreme. Auch alles von ihm organisiert. Und auch hier immer dabei seine Annette, mit der er auch schon Ewigkeiten verheiratet ist und seine Liebe zu den USA und Oldtimern teilt. Und zu Katzen natürlich. Und zu Sizilien. Und zu leckerem Essen. Und zu Geselligkeit. Und, und, und…..

 

Lieber Sascha, wir wünschen dir alles Liebe und Gute zum Geburtstag und hoffen, dass du einen sehr schönen Tag haben wirst. Wenn es möglich ist, sind wir dabei.

Ganz liebe Grüße natürlich auch von mir.

                                               Dein Trähner 

 

Vereinszeitung 2-2021

1. Juni 2021

Vereinszeitung 2-2021

 

Es ist wieder einmal vollbracht: Die neue Vereinszeitung ist fertig. Sie beinhaltet auch die Einladung zur Jahreshauptversammlung 2021.

 

Zu finden: hier!

Es findet weiterhin kein Sportbetrieb statt.

16. April 2021

Lockdown bis 25. April

Die Landesregierung NRW hat den Lockdown bis zum 25. April fortgesetzt.

Die Inzidenzwerte liegen in Essen aktuell bei über 130.

Der Verein hat inzwischen die Beiträge eingezogen und einen Abschlag von 15 % vorgenommen, da aktuell kein aktiver Sport geboten werden kann.

Es findet weiterhin kein Sportbetrieb statt.

27. März 2021

Lockdown bis 18. April

Die Landesregierung NRW hat wie erwartet am gestrigen Tag den Lockdown bis zum 18. April fortgesetzt.

Die Inzidenzwerte liegen in Essen seit Tagen wieder über 100.

In Frintrop wird voraussichtlich am 30. März auf dem kleinen Parkplatz an der Gleisschleife ein Testzentrum für die kostenlosen Tests eingerichtet. Es tut sich also etwas (hoffentlich). Es gibt auch erste Andeutungen seitens der Bundesregierung und der Konferenz der Ministerpräsidenten*innen, dass der Inzidenzwert bald nicht mehr das Maß aller Dinge sein soll, da auch die Impfungen voranschreiten.

Vereinszeitung 1-2021

13. März 2021

Vereinszeitung 1-2021

Erstaunlich, dass man, auch wenn der Sportbetrieb ruht, doch noch so vieles Schönes über den Verein zu berichten hat.

32 spannende Seiten warten wieder.

 

Zu finden: hier!

Es findet weiterhin kein Sportbetrieb statt.

5. März 2021

Lockdown bis 28. März

Noch gibt es keine Entwarnung, was den Lockdown und damit die Schließung der geschlossenen Sportanlagen betrifft.

Es gibt aber kleine Lichtblicke für den Sport im Freien. Hier arbeiten wir zurzeit an Hygienekonzepten, die das auch für uns zulassen könnten.

 

Bitte bleibt gesund und haltet uns weiterhin die Treue in diesen schweren Zeiten.

Es findet weiterhin kein Sportbetrieb statt.

10. Februar 2021

Lockdown bis 7. März

Die Zahlen sinken weiter. Die Todesrate ist immer noch bedrohlich. Längst lernen wir mit Worten wie Inzidenz umzugehen. Der atkuelle Inzidenzwert für Essen liegt bei rd. 78. Immer noch zu hoch.

Der Lockdown gilt zunächst bis zum 7. März 2021.

 

Bitte bleibt gesund und haltet uns weiterhin die Treue in diesen schweren Zeiten.

Man muss die Feste feiern wie sie fallen.

3. Februar 2021

Die etwas andere Art, seinen 91. Geburtstag zu feiern

Da wird man 91 und keiner kann mitfeiern. Nicht so bei Ruth Braune. Sie funktionierte kurzer Hand ihr Paterrefenster zum Drive In-Schalter um und ließ ihre Familie am Fenster vorbei defilieren. Sohn Ulli und Schwiegertochter Silvia durften dabei in ihrer Nähe bleiben, weil sie im gleichen Haus wohnen.

Es findet weiterhin kein Sportbetrieb statt.

22. Januar 2021

Erneute Verlängerung des Lockdowns

Der bundesweite Lockdown wurde erneute verlängert. Zwar sinken die Inzidenzzahlen, aber die Erkrankungen und vor allem die Zahl der Todesfälle sind immer noch hoch und lassen einen normalen Lebensablauf nicht zu.

Der Lockdown gilt zunächst bis zum 14. Februar 2021.

 

Bitte bleibt gesund und haltet uns weiterhin die Treue in diesen schweren Zeiten.

Es findet weiterhin kein Sportbetrieb statt.

5. Januar 2021

Verlängerung des Lockdowns - neue Corona-Schutzverordnung ab 11. Januar

Die neue, ab dem 11.01.2021 gültige Coronaschutzverordnung verlängert die bekannten Einschränkungen für den organisierten Sport.

Wörtlich heißt es:

„Der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen ist unzulässig. Der Zugang zu den Einrichtungen ist entsprechend zu beschränken.

Die Nutzung von Gemeinschaftsräumen einschließlich Räumen zum Umkleiden und zum Duschen von Sportanlagen ist unzulässig.“

Das bedeutet, dass weiterhin auch der Individualsport (z. B. Golf, Tennis) auf öffentlichen und vereinseigenen Sportanlagen verboten ist.

 

Bitte bleibt gesund und haltet uns weiterhin die Treue in diesen schweren Zeiten.

Der wirtschaftliche Geschäftsbetrieb ist auch für den Turnerbund Frintrop eine bedeutende Einnahmequelle.

1. Januar 2021

Die Steuergrenze bei wirtschaftlicher Tätigkeit von Vereinen wurde angehoben

Die Freigrenze zur Versteuerung von Einnahmen aus einem steuerpflichtigen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb wie einer Cafeteria oder einer Gaststätte im Vereinsheim steigt von 35.000 Euro auf 45.000 Euro. Kleine Vereine, heißt es in der offiziellen Mitteilung, hätten immer wieder Schwierigkeiten, die ihnen zur Verfügung stehenden Mittel innerhalb der gesetzlichen Frist auszugeben, etwa weil geeignete Projekte fehlten. Deshalb sei diese Frist nun für sehr kleine Vereine mit weniger als 45.000 Euro Einnahmen im Jahr abgeschafft worden.

In den wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb eines Vereines fließen z.B. alle Umsätze (brutto) aus dem Thekenbetrieb in beiden Vereinsheimen zusammengerechnet, Inserate in der Vereinszeitung oder Bandenwerbung auf dem Tennisplatz u.a..

Die steuerfreie Pauschale für Übungsleiter*innen wurde ab 2021 angehoben.

1. Januar 2021

Für Übungsleiter wird Freibetrag erhöht

Die steuerfreien Pauschalen für Übungsleiter und ehrenamtliche Helfer werden ab Januar 2021 angehoben. Die Übungsleiterpauschale steigt demnach von 2400 auf 3000 Euro, die Ehrenamtspauschale von 720 auf 840 Euro. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 - Turnerbund Essen-Frintrop 1903 e.V.

Anrufen

E-Mail