Turnerbund Essen-Frintrop 1903 e.V.
Turnerbund Essen-Frintrop 1903 e.V.

TurBu-lent 03

Wir haben uns gebildet, weil wir Spaß am Theaterspielen haben. Wir sind eine gemischte Gruppe und traten erstmals 2009 mit großem Erfolg mit einem Krimidinner auf. Bei einem spannenden Kriminalstück wurde ein 3 - gängiges Menü serviert.

Hiernach folgte das Stück Hömma, watt die Omma sacht...

Bei den Theaterstücken geht es turbulent zu. Das aktuelle Stück "Keine Feier ohne Geier" aus der Feder von Andrea Zwillich-Seck kam auf vielfachen Wunsch noch 2x wieder zur Aufführung und spielte noch einmal Spenden für das Pfarrheim Herz Jesu, das Cosmas & Damian-Hospiz und die Kinder- und Jugendarbeit im Turnerbund Frintrop ein.

Das Haus am Kanal.

Am 23. und 24. September im Turnerbund-Vereinsheim.

Am Freitag, 23. September und Samstag, 24. September steht das Vereinsheim mal wieder ganz im Zeichen des großen Theaters. Unsere Theatergruppe Tur-Bu-lent 03 bringt wieder ein Stück mit ganz viel Heimatbezug auf die Bretter, die auch im Vereinsheim die Welt bedeuten.
„Haus am Kanal“ ist ein Stück, das von Heinz „Schwatten“ Maaßen geschrieben und vom Tur-Bu-lent 03-Ensemble seinen Feinschliff erhielt. Letztendlich haben also alle daran mitgearbeitet.

Das ganze Stück spielt im besten Ruhrgebiets-Genre. Eben am Kanal. Und Musik, auch aus der Feder vom Schwatten Maaßen, ist auch mit drin. Die Zuschauer erwartet eine turbulente Krimikomödie, über deren Ausgang mitgeraten werden kann. So wird auch das Publikum in das Geschehen auf der Bühne einbezogen.

Der Vorverkauf für das Stück hat bereits am 8. August begonnen. Karten gibt‘s beim Ensemble und im Vereinsheim. Ensemblemitglieder sind Elke und Peter Berndt, Heinz Maaßen, Marlies Neuhaus, Andrea Zwillich-Seck und Jürgen Schumann. Auf dem Regiestuhl sitzt Beate Lascheit-Schumann und sie macht auch zur Not die Souffleuse, wenn es mal beim Text haken sollte.

 

Heiße Luft für kalten Schuft

Am 2. und 3. November 2018 wurde die Krimikomödie vor jeweils ausverkauftem Haus im TBF-Vereinsheim uraufgeführt. Ein spannender Krimi gespickt mit vielen Gags und sehr gut aufgelegten Schauspielern stellten die begeisterten Zuschauer vollauf zufrieden.
Im März 2019 ist eine Wiederholung geplant für alle, die nicht dabei sein konnten.

"Waschtag" im Turnerbund

Sie probieren schon wieder. Die Idee, das Konzept und die Personen des Stückes wurden selbst erarbeitet. Andrea Zwillich-Seck hat daraus wieder ein Stück geschrieben. Dieses Mal wird es einen "Waschtag" auf der Bühne geben. Ein lustiges, aber auch ganz leicht frivoles Stück ab 16 Jahre.

Aufgeführt wird es voraussichtlich im Mai oder Juni 2016 im TBF-Vereinsheim.

Probe für den "Waschtag" im Spiegelsaal des Vereinsheimes (v.l. Frank Hülsmann, Andrea Zwillich-Seck, Jürgen Schumann, Elke und Peter Berndt, Regisseurin Marlies Neuhaus, Heinz Maaßen - es fehlen Bettina Hufnagel und Petra Kaiser).

"Keine Feier für die Geier": letzte Vorstellung

Das Theaterteam von TurBu-lent 03 (v.l.): Andrea "Spinne" Zwillich-Seck, Petra "Peggy" Kaiser, Elke Berndt, Anne Maaßen, Peter "Pidder" Berndt, Jürgen Schumann, Chefin Marlies Neuhaus, Heinz "Schwatten" Maaßen und in einer Gastrolle Siegfried Schwarz.

Im Moment arbeitet TurBu-lent 03 an einem Experiment: Sie erarbeiten sich das nächste Stück zusammen. Handlung, Charaktere und Musik werden aus der Gruppe heraus entwickelt.

Aus der Gruppe verabschieden musste man Anne Maaßen, die viele Jahre dem Ensemble angehörte. Man tat dies bei der letzten Aufführung von "Keine Feier für die Geier" unter herzlichem Applaus des Publikums.

Neu sind dafür Bettina Hufnagel und Frank Hülsmann dabei, die bereits mit Begeisterung an die Sache gehen.

Druckversion | Sitemap
© 2018 - Turnerbund Essen-Frintrop 1903 e.V.

Anrufen

E-Mail